Verkauf 028 62 41 85 77 – 15 / Einkauf 028 62 41 85 77 - 11 Info@terbahl.com

Retrofit und Reparatur

Hinter dem Begriff  “ Retrofit “ (engl. für Umrüsten oder Nachrüsten) verbirgt sich der Ausbau und Umbau einer bestehenden Produktionsanlage. Gerne bieten wir auch Reparaturen und Generalüberholungen an. Bei Bedarf beschaffen wir Ersatzteile oder fertigen diese selbst.

So setzen Sie es ein:
Wir empfehlen eine solche Modernisierung besonders bei einer Anpassung an ein neues Produkt, gestiegene Leistungsanforderungen oder eine Erhöhung des Automatisierungsgrades. Aber auch bei Engpässen in der Versorgung mit Ersatzteilen kann Retrofit die Lösung sein.

Ihre Vorteile:

  • Enorme Kostenersparnis
  • Produktionsvolumen und Produktqualität werden gesteigert
  • Umbau einer Maschine geht schneller als eine Neuanfertigung
  • Längere Lebensdauer der Maschine
  • Weiternutzung bestehender Wartungspläne und Ersatzteile
  • Steuerung und Bedienung bleibt oft unverändert
  • Grad der Modernisierung bestimmen Sie

 

Das folgende Beispiel zeigt den Umbau eines bereits ausrangierten Transportbandes:

Das in die Jahre gekommene und stark verschmutzte Transportband wurde komplett zerlegt und auf die gewünschte Länge gekürzt. Dazu haben wir die Lager ausgetauscht und die Wellen sofort neu angefertigt. Gereinigte haben wir alle Bauteile aus Kunststoffe, mit einem Hochdruckreiniger wurde auch die Kette gesäubert, so konnten diese Komponenten, in Absprache mit unserem Kunden, wieder verwendet werden. Außerdem sind alle Edelstahlteile glasperlengestrahlt worden. Am dritten Tag erfolgte ein erfolgreicher Probelauf, dann wurde das Band am gleichen Tag für den Versand verpackt und für fertig gemeldet. Das Ziel einer Übergangslösung konnten wir damit kostengünstig und zeitnah umsetzen.

Gemeinsam mit der Lieferung neuer Fördertechnik passen wir bestehende Anlagen an:

Um die Leistung einer Mischtrommel erhöhen zu können wurde eine Produktionslinie erweitert. Wir haben die komplette Bühne auf der die Mehrkopfwaage steht beim Kunden demontiert, entsprechend der neuen Anforderungen umgebaut und bestehende Fördertechnik generalüberholt. Weiterhin funktionsfähige Bauteile wurde von unbrauchbaren getrennt. Die Anlage wurde kurzfristig wieder montiert und in Betrieb genommen werden.

 

Im folgenden Beispiel haben wir das Antriebsmedium getauscht:

Unser Kunde setzt zweit Förderer mit Stabgeflechtsbandketten ein. Einen Stabgeflechtsbandförderer haben wir auf eine Drahtösenkette umgebaut. Die Antriebs- und Umlenkwellen wurden angepasst, ein neues Grundgestell gefertigt, alles gereinigt und eine neue Kette aufgezogen.

 

Im folgenden Beispiel haben wir eine bestehende Anlage umgebaut:

Aufgrund einer Produktumstellung ist ein Metallsuchgerät umgebaut werden. Um das neue Produkt prüfen zu können, haben wir hier einen anderen Gurt verbaut, im Zuge dessen wurde auch die Seitenführung anders gelöst. Zur Optimierung der innerbetrieblichen Logistik ist die Anlage mit Rädern versehen worden.

 

Mehr zu Gurtbandförderern finden Sie hier.