Verkauf 028 62 41 85 77 – 15 / Einkauf 028 62 41 85 77 - 11 info@terbahl.com

Modulbandkurve (ohne geraden Ein- und Auslauf)                                    

Wenn Sie die komplette Förderbandkurve benötigen, wenden Sie sich an uns.

Die Terbahl Modulband Kurve zeichnet sich dadurch aus, dass sie keinen geraden Ein- und Auslauf besitzt.

So geht’s:

Unsere Modulbandkurve / Transportbandkurve mit Mattenkette ist sehr kompakt. So dass dieses Kurvenband besonders platzsparend als 90°-Ecklösung eingesetzt werden kann. Diese Kurve kann in verschiedene Breiten und Radien geliefert werden. Sehr gut geeignet um Lebensmittel zu transportieren, da die Modulbandketten gut zu reinigen ist. Die Mattenkettenkurve ist belastbar und zuverlässig, da die Lastaufnahme durch den verzahnten Kettenradeingriff höher ist als bei Gurtbandkurven. Die Modulbandkurve bietet die Vorteile der Modulbandförderer und ist zudem sehr kompakt.
Wir setzen eine Kette der Firma Intralox ein.

 

Abmessungen:
  • Kurvenwinkel: 30°, 45°, 60°, 90°, 120°, 150°, 180°, optional weitere Winkel möglich
  • Innenradius mind. 600 mm, mit 200 mm Stufen bis max. 1.800 mm möglich
  • Bei einer max. Bandbreite von 1.000 mm beträgt der max. mögliche Innenradius 1.000 mm
  • Bei einem max. Radius von 1.800 mm beträgt die max. Bandbreite 200 mm
Werkstoffe:
  • Modulbandkette in Acetal grau; das Grundmaterial ist FDA-konform; Scharnierstäbe in hellbraunem Nylon; Zahnräder in schwarzem Nylon
  • Kunststoffabtragleisten in Polyethylen
  • Modulbandkurve in Edelstahl (wahlweise glasperlengestrahlt oder gebeizt) aber auch in pulverbeschichtetem Stahl lieferbar
  • Keine Schmierung erforderlich
  • Hohe chemische Beständigkeit
Antrieb:
  • SEW Aufsteckgetriebemotor 0,25 kW; DS 230/400 V, 50 Hz, IP54 oder höher als ziehender Kopfantrieb (Schnittstelle ist Motorklemmkasten); Diese Kurve wird standardmäßig mit ziehendem Antrieb gebaut. Bei Bedarf kann die Kurve aber auch mit einem schiebenden Antrieb gebaut werden.
  • Geschwindigkeit: v= 0,1-1 m/sec. konstant bei 50 Hz, diese kann optional auch über einen Frequenzumformer geregelt werden
  • Bei 0,2 m/s kann ein Karton mit einem Gewicht von 50 kg gefördert werden
Fördergüter:
  • Stückgut wie Kartons, Kisten, Behälter, Eimer, Trays, Dosen oder TK-Pizza
  • Offene unverpackte Lebensmittel wie Kartoffeln, Brote oder Äpfel
Optionen:
  • Maßgefertigte Stützen
  • Zusätzliche Seitenführung möglich
  • Übergangsrollen
  • Übergangsbleche
  • Übergangsbänder